CDU Kunzmann

CDU-Kunzmann möchte George Floyd „nicht in der Nacht begegnen…“

CDU Kunzmann

(Foto:dpa)

aus Instagram #mlpdesslingen:

WILL MAN (KUNZ)MANN IN DER NACHT BEGEGNEN?

Thaddäus Kunzmann, der Esslinger CDU-Kreisvorsitzende, hat einen Proteststurm ausgelöst. Auf Facebook äußerte er über den von Polizisten ermordeten GEORGE FLOYD: „Niemand von uns wollte ihm in der Nacht begegnen.“ Denn Floyd wäre ja ein Gewaltverbrecher gewesen.
Will Kunzmann der rassistischen Tat etwa noch etwas Gutes abgewinnen? Damit wird sie ein Stück gerechtfertigt. Kunzmanns Rücktritt als „Demografiebeauftragter“ der Landesregierung ist überfällig!

BlackLivesMatter MLPD

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

five × four =