Psychotherapie durchgesetzt Freundeskreis Flüchtlingssolidarität

Voller Erfolg: Psychotherapie für Annie T. genehmigt!

Der FREUNDESKREIS FLÜCHTLINGSSOLIDARITÄT ESSLINGEN schreibt:

Der monatelange Kampf hat sich gelohnt, die Psychotherapie für Annie ist genehmigt. Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!

Das ist ein wichtiger Erfolg gegen die harte Haltung des Landratsamt Esslingen.  Gerade in Zeiten unverantwortlicher Abschiebungen während derCorona-Pandemie, auch in Kriegsgebiete, unzureichendem Corona-Schutz in den Flüchtlingsunterkünften, ist jeder Protest und Erfolg wichtig für die Gesamtbewegung.

Das Landratsamt sagt zum Sinneswandel gegenüber der früheren Begründung „medizinisch nicht indiziert“ kein Wort mehr. Das kann nur dadurch erklärt werden, dass wir nicht locker gelassen haben. Wo immer wir waren, wie am Internationalen Frauentag, dem Tag gegen Gewalt an Frauen, Montagsdemo usw. haben wir über die Lage der Flüchtlinge informiert. Hartnäckige Briefe des Anwalts und die Solidarität anderer Organisationen trugen ebenfalls dazu bei.

Ein großer Dank geht auch an den engagierten Psychiater. Er bescheinigte Annie nicht nur einen entsprechenden Bedarf, sondern hat sie über denAuftrag des Landratsamts der „einmaligen Überweisung zur Diagnosesicherung“ hinaus behandelt.

Die Corona-Pandemie, verursacht bei vielen Flüchtlinge schlimme Ängste. Deshalb sind unsere anderen Forderungen nach wie vor aktuell und bleiben bestehen:

Wir unterstützen unbedingt die Forderung vieler Engagierter nach Räumung der Flüchtlingsunterkünfte!

  • Besonderer Schutz und sofortige Hilfe für geflohene Frauen!
  • Weg mit den eingeschränkten Gesundheitsleistungen für Flüchtlinge nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)!
  • Anerkennung frauenspezifischer Fluchtgründe!

Frontex

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

twenty + ten =